Wer sind wir - vom Haus Kunterbunt - Riesenschnauzerzucht

Leerer Hintergrund
Atlantis vom Schlösserdreieck
Riesenschnauzer vom Haus Kunterbunt
Direkt zum Seiteninhalt

Wer sind wir

Über uns
Angi Stutz, die Züchterin vom Haus Kunterbunt
Ein kurzes Vorstellen von uns und über unsere Zucht

Unsere ersten gemeinsamen Hunde waren zwei Akita Inu Hündinnen von Sils Maria aus dem wunderschönen Graubünden. Leider wurden Sie krankheitshalber nur knapp vier Jahre alt.
Wir kamen dann durch langsam aufkommende Sportbegeisterung auf den Riesenschnauzer und somit kam der erste Riese namens Sharon 1999 in unsere Familie. Er wurde im Sportbereich bis zur IPO3 geführt und hat uns extrem viel schöne Stunden geschenkt.
Mitten im Jahr 2003 lernten wir unsere erste Riesenschnauzerhündin (Altantis) tragend kennen, wir verliebten uns sofort in Sie. Sie zog sofort bei uns ein und bekam dann bald ihre ersten Welpen.
Nach diesem wunderbar geglücktem Wurf hat es uns in das Zuchtleben gerissen und wir haben verschiedene Weiterbildungen genossen die uns bei unserer Züchtertätigkeit unterstütz haben.
Wir versuchen all unsere Hunde im Bereich Sport, sowie auch Ausstellungen zu zeigen, manchmal gelingt dies besser und manchmal schlechter. Wichtig ist uns, dass es den Hunden sowie auch uns Spass macht.
Unser Ziel

Wir versuchen die kleinen Fehler (die jeder Hund wie Mensch hat) durch die Paarungspartner zu optimieren. Das heisst im Vordergrund steht für uns die Gesundheit der Hunde, sowie die Rassetypischen Verhaltensmerkmale zu fördern. Die meisten Riesenschnauzer werden in Familien abgegeben, daher müssen sie, nebst den Rassetypischen Verhaltensmerkmale, auch in der heutigen hektischen Gesellschaft eingegliedert werden können.
Dies benötigt selbstsichere und belastbare Riesenschnauzer zu züchten.
Angi und Patrick Stutz
Der Name der Zucht
Kontaktdetails Name der Züchter
Kontaktdetails Strasse der Zucht
Kontaktdetails Ortschaft der Zucht
Kontaktdetails Telefonnummer
Atlantis vom Schlösserdreieck
(c) 2015-2021 v.Haus Kunterbunt-all rights reserved
Update: 06.12.2021
Zurück zum Seiteninhalt